SPD Wehrheim Pressemitteilung: SPD Wehrheim irritiert über Kritik des BUND zum Thema „Windkraft am Winterstein“

Die SPD Wehrheim zeigt sich sehr überrascht über das Urteil von Katrin Willkomm, Kandidatin der Wehrheimer Grünen, im Rahmen ihrer Stellungnahme als Vorstands-mitglied des BUND Wehrheim hinsichtlich der Windvorrangfläche Winterstein in der Taunuszeitung vom 23.02.2021.

 

Die SPD Wehrheim hatte sich auf Anfrage des „Bündnis Windpark Winterstein“ bereits vor einigen Wochen differenziert zum Thema geäußert. Die damalige Stellungnahme war im Grundton nicht misszuverstehen: Ein Bekenntnis zur Windkraftnutzung auf dem Winterstein. Diese Stellungnahme wurde sowohl in den Printmedien als auch auf den digitalen Kanälen der SPD Wehrheim wiedergegeben. Die Grünen Wehrheim als Mitglieder des Bündnisses sollten Kenntnis von der Stellungnahme haben.

 

„Frau Willkomm sollte sich sicher sein, welchen Hut sie trägt, wenn Sie sich gegenüber der Presse für einen der größten Umweltverbände Deutschlands äußert.“, so Patrick Fuß von der SPD Wehrheim. Das zurückliegende Abstimmungsverhalten der SPD-Fraktion im Wehrheimer Parlament und Äußerungen gegenüber Pressevertretern und Bürgerinitiativen lassen keinen Zweifel, wo die SPD Wehrheim hier steht: Pro Windvorrangfläche Winterstein“ bekräftigt Fuß, Platz 2 der SPD-Liste für die Kommunalwahl, noch einmal unmissverständlich die Haltung seiner Partei.