Übersicht

Meldungen

SPD Steinbach Pressemitteilung

SPD Steinbach gratuliert Karin Ruß zum 75. Geburtstag   Am 11.06.2020 feierte Karin Ruß ihren 75. Geburtstag. Die langjährige ehemalige Stadtverordnete gehört der SPD seit 24 Jahren an und engagiert sich schon seit vielen Jahrzehnten im Steinbacher Stadtleben. Neben der Stadtpolitik u.a. einige Jahre auch als Präsidentin des Fußballvereins FSV Germania Steinbach.

SPD Steinbach Pressemeldung: SPD Steinbach verabschiedet Resolution: Offene Kita-Kosten müssen durch das Land getragen werden

SPD Steinbach verabschiedet Resolution: Offene Kita-Kosten müssen durch das Land getragen werden   Die SPD bezeichnet es im Rahmen ihrer verabschiedeten Resolution als die richtige Entscheidung, dass der Magistrat der Stadt zur Unterstützung der Eltern den Einzug der Kita-Gebühren für die Monate April und Mai ausgesetzt hatte. Sind die hessischen Kitas doch seit über neun Wochen - bis auf die Notbetreuung - geschlossen. „Für uns als SPD war die Entlastung der Eltern die einzig richtige Entscheidung, zumal viele Familien durch die Corona-Krise zusätzlich von Kurzarbeit oder anderen Einnahmeausfällen betroffen sind“, stellt die stellv. SPD-Vorsitzende Heike Schwab fest.

SPD Steinbach: SPD-Fraktion fragt nach: Sicherheit, Spielplatzmodernisierung, Open-Air Kino, Grillplatz und Zustand Sportzentrumsparkplatz sind Thema

Zur kommenden Sitzung des Steinbacher Stadtparlaments am 08. Juni 2020 hat die Stadtverordnetenfraktion der SPD verschiedene Anfragen an den Magistrat gestellt. Konkret geht es um die Themen Sicherheit, Spielplatzmodernisierung, Open Air-Kino, den geplanten Grillplatz sowie den Zustand des Parkplatzes am Sportzentrum.

SPD Steinbach: SPD-Vorstoß zeigt erste Erfolge

Gastronomen mit Freiflächen unterstützen   Bei Ihrer Online-Vorstandssitzung am 14.05. hat sich die SPD Steinbach u.a. zur aktuellen Situation der Gastronomen vor Ort beraten. Aktuell besteht in Hessen für die Gastronomie die Regelung, dass pro fünf Quadratmeter Fläche ein Gast bewirtet werden darf. „Oft lohnt es sich daher, aufgrund der begrenzten Sitzmöglichkeiten, nicht zu öffnen“, kommentiert Moritz Kletzka, Vorsitzender der SPD Steinbach, die Lage. „Hier ist Hilfe dringend notwendig, sonst wird das Einzige was uns zukünftig bleibt, die Erinnerung an einige unserer Lieblings-Gaststätten sein.“

Die SPD Oberursel fordert stimmige Standards für die Gastronomie

Oberursel, den 17. Mai 2020 PRESSEMITTEILUNG Die SPD Oberursel fordert stimmige Standards für die Gastronomie Hessen lässt die Kleinen der Branche im Regen stehen Seit Freitag, 15. Mai, dürfen die Gastonomiebetriebe in Hessen wieder eröffnen und viele Menschen freuen sich, nachdem so lange das Leben vor allem in den eigenen vier Wänden stattfand. Die Abstand- und Hygieneregeln sind dabei ganz wichtig, um eine erneute stärkere Verbreitung des Coronavirus  zu verhindern. Während die 1,5 Meter-Abstandsregel in den Bundesländern allgemeingültig ist,  gilt allein  in Hessen eine zusätzliche „5 Quadratmeter-Regel“ als erforderliche Fläche pro Gast. Beispielsweise in Bayern, Baden-Württemberg oder Rheinland-Pfalz gibt es diese nicht. Die Vorsitzende der SPD Oberursel Antje Runge appelliert deshalb mit Blick auf die Gastronomen vor Ort an die Landesregierung: „Das Gastgewerbe gehört zu den Branchen, die in der Corona-Krise am schwersten betroffen sind. Hessen sollte keinen Sonderweg gehen, sondern sich an funktionierenden Standards anderer Länder ausrichten.  Gerade die kleinen Betriebe mit wenig Fläche, sollten eine Chance bekommen, denn für sie ist die wirtschaftliche Situation besonders prekär.“ Dabei ist der SPD Oberursel klar, dass die aktuellen Lockerungen noch keine Rückkehr zur Normalität darstellen können und die Entwicklung der Infektionszahlen insgesamt zum Schutz der Gesundheit entscheidend ist.

SPD Steinbach: Bürgermeister Bonk erhält besonderes Geschenk zum 40. Geburtstag

Bürgermeister Bonk erhält besonderes Geschenk zum 40. Geburtstag SPD und Grüne pflanzen gemeinsamen Kirschbaum   Zu seinem 40. Geburtstag wollten die Steinbacher SPD und Bündnis 90/Die Grünen Steffen Bonk nicht nur ein überparteiliches, sondern auch zeitgemäßes Geschenk machen. Deshalb haben sie sich für einen Kirschbaum entschieden, welcher wunderbar zur Aktion „100 Bäume für Steinbach“ passt.   Sabine Schwarz-Odewald, Sprecherin der Steinbacher Grünen, sagte dazu: „Aufgrund des Klimawandels haben wir die Idee gleich als zielführend empfunden und unterstützt. Durch die Aktion „100 Bäume für Steinbach“, die das Stadtparlament vor wenig Monaten einstimmig beschlossen hat, gehen wir genau in diese Richtung und fangen vor Ort an, um dem Klimawandel etwas entgegen zu setzen“. Erste Ideen des Konzeptes liegen im Steinbacher Rathaus bereits vor und sollen im Herbst diesen Jahres präsentiert werden, damit auch Bürgerinnen und Bürger etwas gegen den Klimawandel unternehmen können.

SPD Osterhase
Bild: Dennis Komp

Steinbacher SPD-Osterhase geht neue Wege

Steinbacher SPD-Osterhase geht neue Wege Sebastian, Anna und Amon sind die glücklichen Gewinner Einmal im Jahr findet -normalerweise- die traditionelle SPD-Ostereiersuche für Kinder am Steinbacher Weiher statt. In diesem Jahr musste sie aufgrund der Corona-Krise jedoch abgesagt werden. "Gerne hätten wir auch dieses Jahr wieder viele Kinder begrüßt und ihre erwachsenen Begleiter mit Kaffee und Kuchen versorgt. Aber in Corona-Zeiten muss man erfinderisch werden. „Deshalb kamen wir auf die Idee unserer Online-Eiersuche", erklärt Heike Schwab, stellv. Vorsitzende der SPD Steinbach. "Das Wunderbare an christlichen Feiertagen ist, dass Menschen immer wieder Wege gefunden haben, sie gemeinsam zu gestalten, so auch jetzt", ergänzt der SPD-Chef Moritz Kletzka.

Bild: privat

Die SPD Oberursel kürt die Gewinner des Oster-Malwettbewerbs

55 Kinder zwischen einem bis elf Jahren haben am Oster-Malwettbewerb der SPD Oberursel teilgenommen. Die im Internet hochgeladenen Bilder spiegeln wider, wie die jungen Künstler Ostern in diesem Jahr erlebt haben, was ihnen Spaß macht oder auch, wo Sorgen vorhanden sind. Die Bilder erzählen Geschichten, wie es ist, in Zeiten von Corona vor allem zuhause zu sein. Die künstlerischen Ideen sind vielfältig und phantasievoll aufs Papier gebracht worden.

Per Telefon und Zoom – SPD Oberursel reagiert mit neuen Dialogformaten in Zeiten von Corona

Im März fand der erste Oberurseler Straßendialog der SPD Oberursel statt. Mit diesem Format wollten die Vertreter des Ortsvereinsvorstands sowie der SPD-Fraktion des Stadtparlaments jeden Monat mit Bürgern ins Gespräch kommen. Nun ruht die klassische Parteiarbeit, alle Aktionen mit persönlichem Kontakt sind bis Mitte Mai abgesagt. Die SPD möchte ihre Formate nun kreativ weiterführen und hat sich etwas einfallen lassen. Zuvor hat sie für ihre Vorstands- und Fraktionssitzungen verschiedene Formate von Telefon- und Videokonferenzen ausprobiert.

Bild: Dennis Komp

Solidarität mit Steinbacher Gewerbe – kein Wahlkampf mit Corona

Die SPD Steinbach empfiehlt nicht nur ihren Mitgliedern in der Corona-Krise Solidarität zu zeigen und lokal einzukaufen, sondern bedankt sich auch bei allen Steinbacherinnen und Steinbachern, die dies momentan tun. Ob Speisen in Restaurants und Cafés vor Ort abzuholen, die Lieferdienste zu nutzen oder einfach Gutscheine der Steinbacher Gewerbetreibenden zu kaufen, all dies hilft in der jetzigen Situation sehr. Genauso die ehrenamtlich Helfenden, ob bei der Feuerwehr oder als Einkaufsheld.

SPD Steinbach fordert ökologischere Auslegung der Plakatsatzung

Ökologischere Auslegung ist gefordert Die SPD Steinbach schlägt aktuell gemeinsam mit den im Steinbacher Stadtparlament vertretenden Parteien eine Überarbeitung der Plakatsatzung vor. Dabei stehen für sie die Aspekte Stärkung der Demokratie, Umweltschutz und Praktikabilität im Vordergrund. "Wir haben während der letzten Wahlkämpfe gesehen, dass die Plakatsatzung im Sinne der Steinbacher Vereine und Parteien verbessert werden muss", sagt Daniel Gramatte, Stadtverordneter und Mitglied im Vorstand der SPD Steinbach.

Bild: Dennis Komp

SPD Steinbach: Holger Hertel feiert 10-jährige Mitgliedschaft

Seit 2009 ist Holger Hertel Mitglied der SPD und politisch aktiv für seine Heimatstadt. Zusammen mit dem heutigen Vorsitzenden der SPD Steinbach, Moritz Kletzka, gründete Hertel 2010 die Steinbacher Jusos neu, wofür sie große Anerkennung bekamen, insbesondere von Alt-Bürgermeister Walter Herbst. Auch das bis heute jährlich erfolgreich veranstaltete Beachvolleyballturnier der Jusos und die Stände auf dem Steinbacher Weihnachtsmarkt mit wechselnden köstlichen Neuheiten, entstammen seiner Feder.

Dr. Stephan Wetzel
Bild: SPD Hochtaunus

SPD Hochtaunus – Pressemitteilung

24.02.2020 Seit mehreren Jahren ist in vielen Kommunen im Hochtaunuskreis davon die Rede, dass bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden muss. Auch die SPD Hochtaunus sieht dies als eine ihrer wichtigsten Aufgaben in dieser Legislaturperiode und hat mit der CDU im Koalitionsvertrag vereinbart, dass auf kreiseigenen Liegenschaften, die zum Verkauf stehen, auf 20% der zu schaffenden Wohnbaufläche bezahlbarer Wohnraum entsteht.

Bild: SPD Grävenwiesbach

SPD Grävenwiesbach: Wade einstimmig in Amt bestätigt

Sozialdemokraten erneuern Vorstand /Kommunalwahl im Blick Grävenwiesbach. Die Sozialdemokraten in Grävenwiesbach haben einen neuen Vorstand gewählt. Auf ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung bestätigten die Mitglieder David Wade (26) einstimmig im Amt des Vorsitzenden. Gemeindevorstandsmitglied Gudrun Schirrmann (78) bleibt Wades Stellvertreterin. Rudolf Tillig (68) wird auch in Zukunft den Vorstand als Schriftführer unterstützen. Mit Johannes Reusch (25) als Kassierer und den beiden neu gewählten Beisitzern, Florian Berger (37) und Adrian Höhne (31) schafft die örtliche SPD trotz schwieriger Gesamtlage der Partei, in Grävenwiesbach die Verjüngung fortzusetzen.

Bild: Dennis Komp

SPD Steinbach: Urgestein mit Ende 20 – Kletzka feiert Jubiläum

Bei ihrem Neujahrs-Mitgliederfrühstück ehrte die SPD Steinbach auch ihren Vorsitzenden Moritz Kletzka für seine 10-jährige Parteimitgliedschaft und sein außerordentliches Engagement der letzten Jahre. Erst 2019 trat der 27-jährige als Bürgermeisterkandidat für die SPD an, bestimmte mit seinen drei Kernthemen Innenstadtbelebung, Stadt & Kultur sowie Bürgerbeteiligung den Wahlkampf, zog in die Stichwahl ein und unterlag dort nur sehr knapp mit 270 Stimmen.

Bild: Dennis Komp

SPD Steinbach freut sich über neue Mitglieder

Beim ersten Neujahrsfrühstück der SPD Steinbach, das Mitte Januar im Steinbacher Café Pastis stattfand, begrüßte der Ortsverein nochmal ganz offiziell die vier neuen Mitglieder, die im Jahr 2019 beigetreten sind. Margit Gönsch, Ingrid Entzeroth, Karin Kletzka und Sandra Komp-Nickholz waren alle beim Frühstück anwesend und bekamen von Moritz Kletzka, Vorsitzender der SPD Steinbach und Kaweh Mansoori, stellvertretender Landesvorsitzenden der SPD Hessen, die kleinen roten Parteibücher überreicht.

Nachruf Dr. Hans-Joachim Schabedoth

Trauer um Dr. Hans-Joachim Schabedoth Mit tiefer Bestürzung haben wir erfahren, dass unser langjähriges Mitglied und ehemaliger Bundestagsabgeordneter Dr. Hans-Joachim Schabedoth wenige Tage vor seinem 68. Geburtstag plötzlich verstorben ist.

Soziales Profil schärfen – Mehr Transparenz und Bürgernähe – Schaffung von mehr bezahlbaren Wohnraum bleibt wichtiges Ziel – Soziales Miteinander fördern

Das neue Führungsteam der SPD-Fraktion der Oberurseler Stadtverordnetenversammlung hat sich für 2020 viel vorgenommen. Der neu gewählte Fraktionsvorsitzende Wolfgang Burchard und seine beiden Stellvertreter Doris Mauczok und Christian Röher stellten heute in einem Pressegespräch die wesentlichen Arbeitsschwerpunkte der Fraktion für 2020 vor. Antje Runge, SPD-Ortsvereinsvorsitzende, nahm ebenfalls teil, um einen Einblick auf die längere Programmplanung zu geben.

SPD stimmt Haushalt des Kreises zu

Die SPD-Kreistagsfraktion wird dem Haushalt des Hochtaunuskreises für das Jahr 2020 in der Kreistagssitzung am kommenden Montag zustimmen. Nach Aussage des Partei- und Fraktionsvorsitzenden der Hochtaunus-SPD, Dr. Stephan Wetzel, setzt der Haushalt 2020 die Konsolidierungsbemühungen der Vorjahre fort und schafft es trotzdem, entscheidende Investitionen zu tätigen, um die hervorragende Infrastruktur des Hochtaunuskreises zu erhalten und weiter zu verbessern.